Ready for Take off

Veranstaltungsbeschreibung

Die Veranstaltung mit dem Motto Quelle-Ready for take off fand im Oktober 2007 in Ansbach statt, ein Incentive der Superlative. Um den Teilnehmern die Wartezeit bis zum Start Ihres Wettkampfes etwas zu verkürzen, wurden am Check In Schalter die Namensschilder verteilt und die Gruppen eingeteilt. Das Thema „Fliegerparty“ zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Incentive.So wurden vom Getränkeausschankwagen Red Bull (verleiht Flügel) verteilt und gleichzeitig lud der Caterer zu einem offenen Buffet ein das vom Lachsbrötchen über den Nudelsalat im Coktailglas und Chickenwings einiges zu bieten hatte. Die 200 teilnehmenden Personen wurden von den Teamtrainern, die als Hostessen und Piloten verkleidet waren, in Empfang genommen und durch die verschiedenen Event Attraktionen der etwas anderen Art geführt.

In allen 10 Disziplinen der spannungsgeladenen Stationen erspielten sich die Teilnehmer souverän Ihre Punkte. Die Stationen beinhalteten Synchron Bullriding, Human Kicker, Bogenschießen, Shark Attack, Handyweitwurf, Tauziehen, Segelfliegerparqour, Torwandschießen und Geo Caching, bei dem es wieder themenorientiert Aufgabe war, einen Flugschreiber zu bergen.

Das absolute Tages Highlight war die Station Helikopter Rundflug und Helikopter selber fliegen. Der vom Veranstalter organisierte Helikopter fasste insgesamt 3 Passagiere. Es wurde eine unglaubliche Anzahl von über 35 Turns geflogen, also insgesamt 105 Passagiere. Für den Flug musste man sich über die Disziplin Synchron Bullriding in einem harten Rodeo Wettkampf qualifizieren.

In dem spannungsgeladenen Turnier gab es schlussendlich auch einen gesamt Sieger, der den Hauptpreis „Kunstsegelflug mitfliegen“ gewann, welcher noch vor Ort durchgeführt wurde. In Anschluss der Siegerehrung wurde in dem dekorierten Hangar des Fluggeländes den Teilnehmern das inszenierte „Fliegerbuffet“ präsentiert, das geplant durch den Erlebnisgastronom des Organisators Andreas Dold audiovisuell mit einem Einspieler aus Top Gun startete und von einem DJ weiter begleitet wurde. Die Buffetkarte auf deren großen Auswahl unter anderem „Flugente mit garantiert weniger als 2000 Flugstunden pro Flügel“ angeboten wurde, rundete den Tag ab und machte ihn zu einem unvergesslichen Großereignis.

.....mehr Eventbilder