Expeditionstraining:
Auf den Spuren einer legendären Trophy ID: 136336



Kurzbeschreibung

Outdoorcamp mit vielen spannenden Aktionen wie Hummer fahren, Bogen- und Blasrohrschiessen und vieles mehr!

Erlebnis Details
Preis pro Person:ab 299 € pro Person
Ort:Region Kassel
Teilnehmer min: 20
Teilnehmer max: 100
Saison: Ganzjährig
Kostenloses Angebot anfordern

Erlebnis Beschreibung

Planung und Organisation: - Die Gruppe wird im Vorfeld in gleichgroße Teams eingeteilt. Jedes Team erhält den Namen einer bekannten "Expeditionsregion" wie z.B. "Sumatra – Sulawesi - Borneo – Neuguinea" etc. - An allen Stationen sind jeweils 2 Teams aktiv. Bei den Stationswechseln rotieren die Teams gegenläufig, so dass es immer zu neuen Paarungen kommt. - Die Inhalte der Aktivitäten wechseln innerhalb des Programms immer wieder hinsichtlich Anspruch und Ansprache: mal Action pur - mal überlegen und beratschlagen, mal Spaß und Unterhaltung – mal Teamwork.

An jeder Station können alle Teammitglieder aktiv werden – müssen es aber nicht.

Vorgesehener Zeitablauf:

  • gegen 9.30: Ankunft am Aktionsgelände - Begrüßung der Teilnehmer - Moderation/Briefing - Teameinteilung
  • Aktivpart 1: ca. 10.00 - 12.30 Uhr
  • Mittagspause bis 13.30 Uhr
  • Aktivpart 2: ca. 14.00 - 17.00 Uhr - Siegerehrung im Anschluss oder im Rahmen des Abendprogramms
  • Abreise ab 17.30 Uhr oder BBQ Abend im Camp.

Wir betreuen das komplette Programm von der Begrüßung bis zur Verabschiedung oder Siegerehrung.

WICHTIG: für das Fahren und Lenken der motorbetriebenen Fahrzeuge sind entsprechende Teilnahmebedingungen zu unterschreiben - bitte anfordern!

OUTDOOR CAMP

Im Zentrum der Veranstaltung steht das Outdoor Camp. Je nach Wunsch, Anlass, Jahreszeit und Teilnehmerzahl besteht das Camp aus einem Gruppenzelt.

Die Aktionen

Station 1: BOGENSCHIESSEN Geht im Busch die Nahrung aus, wird der Expeditionsteilnehmer kurzerhand zum Jäger. Doch nur Übung macht den Meister. Trainieren Sie Ihre Zielsicherheit am Bogenparcours. BLASROHR- und ZWILLESCHIESSEN Mit Profi-Blasrohren und ausreichend Munition geht es darum, große Wildtiere, möglichst an der effektivsten Stelle zu treffen, um sie zu betäuben.

Station 2: EIGNUNGSTEST für angehende EXPEDITIONSTEILNEHMER 1. Dschungelbrücke "Panne im Busch" – Ersatzteile, Werkzeug und ein Mechaniker müssen sicher über eine Schlucht transportiert werden - Hilfsmittel wie Seile, Balken und Bretter, Flaschenzug und Sitzgurt mit Karabinern stehen zur Verfügung. 2. Dschungelcamp Die Dämmerungsphase in den Tropen ist relativ kurz. Und im Dunkeln ein Lager zu errichten ist mitunter etwas schwierig. Bauen Sie Ihren regen- und moskitosicheren Schlafplatz mit den Materialien, die in einer Expeditionskiste verstaut sind auf. Denken Sie dabei an alle nächtlichen Plagegeister wie tödlich Skorpione oder giftige Hundertfüssler und blutrünstige Moskitos.

Station 3: FAHREN mit HANDYCAPS die verschiedenen Aufgaben fordern präzises Fahrgeschick, sowie Abstimmung und Kommunikation im gesamten Team – zur Verfügung steht ein Land Rover Defender o.ä. - "Blindenhund": der Fahrer ist "blind" (Augenbinde) - nur mit Hilfe der genauen Anweisungen der Partner geht es sicher durch den Parcours. - "Partner Trial": die Parcoursbegrenzungen sind so gesteckt, dass sie vom Fahrer nur schwer einzusehen sind, genaue Einweisung ist gefragt. - "Kellnerfahrt": auf der Rückbank des Fahrzeuges wird ein randvoller Bierhumpen (mit Wasser gefüllt) durch die Geländesektionen balanciert. Je gefühlvoller der Fahrer, desto trockener die Mitfahrer...

Station 4: HUMMER EXPERIENCE "Warm Up Parcours": Bevor es in den Wertungsparcours geht, machen sich die Teilnehmer im "Warm Up Parcours" den ungewohnten Massen des Hummer H1 vertraut. "Time Range Parcours" Ein recht anspruchsvoller Parcours wartet nur darauf fehlerfrei durchfahren zu werden.

ZUM AUFWERTEN: Kommunikation durch: "EXPEDITIONS QUIZ": an allen Aktivstationen gibt es außer den Wertungspunkten "Expeditions-Quiz" - Fragen zu verdienen. Alle richtigen Antworten bringen das Punktekonto weiter nach vorne.

Leistungen

  • Planung und Organisation
    • Check der Örtlichkeiten
    • Erstellung der Ablaufpläne und Unterlagen
    • Absprachen
    • Projektleitung
  • Durchführung
    • Equipment, Aktionsgerät
    • Outdoor Camp
    • Mittagsimbiss in Form eines Eintopfs, Softgetränke
    • Projektleiter und ausreichend Betreuer / geschulte Fahrtrainer
    • Versicherungen
    • Geländeanmietung
    • Hummer H1
    • Land Rover Defender o.ä.
    • Siegerehrung
    • Urkunde pro Teilnehmer
    • Organisation und Durchführung
    • Veranstalterhaftpflichtversicherung

Voraussetzungen

  • Führerschein Klasse B (3)
  • die Teilnehmer müssen vor Event eine Hafttungsausschlusserklärung unterschreiben