Canyoning

Das Canyoning ist eine beliebte Extremsportart, bei der es darum geht sich von oben in eine Schlucht herab zu begeben. Somit ein spannender Betriebsausflug. Canyoning ist deshalb so attraktiv, weil es viele andere Outdoorsportarten verbindet. So gelangt man durch Klettern, Springen, Rutschen, Schwimmen und Tauchen an den tiefsten Punkt der Schlucht. Besonders geeignete Orte für Canyoning in Europa sind die Nordalpen, Spanien und Südfrankreich.

Canyoning ist besonders für Betriebsausflüge sehr geeignet, weil neben der sportlichen Herausforderung auch ein besonders Naturerlebnis geboten wird. Bei den oft steilen Abstiegen ist das Arbeiten im Team und das absolute Vertrauen auf Ausrüstung und seine Partner nötig. Deshalb wird das Canyoning gerne von Trainern für Seminare genutzt. Die Gruppen von 3 bis 4 Teilnehmer müssen sich als Team aufeinander verlassen können, diese Erfahrung stärkt den Zusammenhalt im Team und wichtige Fähigkeiten wie Teamwork, Durchhaltevermögen und Ehrgeiz.

Eins sollte aber nie vergessen werden, Canyoning ist ein Extremsport. Eine große körperliche Fitness ist Grundvorraussetzung. Die Teilnehmer sollten sowohl schwimmen können als auch fit genug sein um kurze Strecken zu Klettern oder zu Springen. Ein Aufgeben ist beim Canyoning so gut wie nie möglich, wenn etwas angefangen wurde, muss es auch zu Ende geführt werden. Die Teilnehmer sollten zu dem keine Höhen- oder Platzangst haben.

Die Ausrüstung für das Canyoning wird meist vom Veranstalter selbst gestellt und jedes Team erhält normalerweise Unterstützung von einem erfahrener Trainer. Allein einen Canyoningtrip zu wagen, ist sehr riskant und kann sehr gefährlich sein. Das perfekte Abenteuer für ihr Team für ein unvergesslichen Betriebsausflug.

Canyoning